Aktuelles und Gemeindebrief (Artikel)

Gemeindebrief und Aktuelles
Bildrechte: Pixabay

 

  Hier geht es zum aktuellen Gemeindebrief Februar - Juni 2020

 

 

 

 

Hier finden Sie unseren aktuellen Gemeindebrief. Unter anderem erfahren Sie was ein Hochhaus mit Ostern zu tun hat.

Auch lesen Sie über die aktuellen Neuigkeiten unserer Kirchengemeinde.

Bitte beachten Sie aber, dass alle Veranstaltungen wegen der aktuellen Corona Pandemie abgesagt wurden.

 

Chöre stimmen auf Weihnachten ein

„Adventskonzert zum Mitsingen“. Unter diesem Motto stand das dritte „Christmas Carol Singalong“ des Kirchenchor Michelrieth und dem Kinder- und Jugendchor „Believe“ aus Röttbach am dritten Adventssonntag. So wurde das Publikum in der gut besuchten Michaels-Kirche in Michelrieth gleich zu Beginn von Petra Röhrig, die die Leitung beider Chöre innehat, an der Orgel zu einem gemeinsamen Lied begleitet. Pfarrer Reinhold Völler, der ein Stück von Ludwig van Beethoven am Klavier spielte, begrüßte mit Röhrig die Anwesenden und erklärte, dass sich die Adventszeit in einen besinnlichen und lebendigen Abschnitt teilen lässt. Nach diesem Motto wurde auch die Liederwahl des Konzerts getroffen. Der Kirchenchor begann mit ruhigen Liedern wie „Leise rieselt der Schnee“ und der Jugendchor schloss sich mit einem besinnlichen Weihnachtskanon an. In Anschluss sangen Mirko Hopf und Anna Schmidt ein Duett worauf das Gesangsensemble aus sechs SängerInnen folgte. Der ruhige Teil wurde von Paula Dreßler und Petra Röhrig durch die vierhändige „Schlittenfahrt“ von Leroy Anderson beendet. Die beiden Chöre schlossen sich zusammen und sangen gemeinsam mit dem Publikum ein Medley aus bekannten Weihnachtsliedern. Der Kirchenchor präsentierte noch Lieder wie „Hirten gebt acht“ und „Wunderschöne Weihnachtszeit“, worauf der Kinderchor mit einem Medley aus bekannten Weihnachts-Gospels und der Zugabe „We Are the World“ von Michael Jackson und Lionel Richie antwortete. Alles in Allem gab das Konzert eine vielseitige Einstimmung auf die kommenden Weihnachtstage.

Mit Pauken und Trompeten zum Jubiläum

Gleich zwei runde Jubiläen wurden am Sonntag, 16. Februar 2020, in der gut besuchten Michaels-Kirche in Michelrieth gefeiert. Der Posaunenchor Altfeld wurde 60 Jahre und der Singkreis des CVJM Altfeld 40 Jahre alt. Die insgesamt elf BläserInnen und Martin Freudenberger an den Pauken eröffneten den Gottesdienst mit einem feierlichen Marsch und begleiteten die Gemeinde bei den gemeinsam gesungenen Liedern. Der Singkreis mit 19 SängerInnen umrahmte die Veranstaltung ebenfalls mit einigen festlichen Stücken. Pfarrer Reinhold Völler trug passend zum 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven „Für Elise“ am Klavier vor. Highlight des Gottesdienstes war allerdings das Lied „Preis und Anbetung“ gesungen vom Singkreis und begleitet vom Posaunenchor und den Pauken. In der Predigt versetzte sich Pfarrer Völler in ein altes Blasinstrument, das den Posaunenchor über die gesamte Zeit durch Freud und Leid und über viele verschiedene Länder hinweg begleitet hat.

Außerdem wurden einige langjährige Mitglieder des Posaunenchors geehrt: Gründungsmitglied Georg Freudenberger für 60 Jahre; Hannelore Freudenberger, Karl-Heinz Pahl und Wolfgang Fertig für je 50 Jahre; Heinz, Ralph und Heiko Diehm für je 30 Jahre und Matthias Fertig für 25 Jahre. Zudem ehrte Erwin Nitschky als Vorsitzender des CVJM Altfeld die ehemaligen Dirigenten der Chöre Hannelore Freudenberger und Georg Freudenberger, sowie Peter Freudenberger, der heute die Leitung beider Chöre innehat.

Jubelkonfirmation 2019

 

Am Sonntag Kantate, 19. Mai, wurde in der Michaels-Kirche in Michelrieth Konfirmationsjubiläum gefeiert. Hierzu trafen sich zehn Diamantene, 21 Goldene und sieben Silberne Konfirmanden. Pfarrer Völler begrüßte die Gemeinde und freute sich sehr über das Kommen der Silbernen Konfirmanden, die er selbst vor 25 Jahren eingesegnet hat. Der ehemalige Vikar, heute Pfarrer i. R., Rudolf Schmidt, der die Konfirmanden vor 50 Jahren begleitet hatte, konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht am Festgottesdienst teilnehmen. Jedoch richtete er sich in einem Brief, verlesen von Günther Oleynik, an die Gemeinde. Pfarrer Völler erklärte in der Predigt, dass man sich, vor allem an solchen Festtagen, gerne und oft an die Vergangenheit und Kindheit zurückerinnern und darüber sprechen soll. Nach dem Gottesdienst trafen sich die Konfirmanden zum gemeinsamen Mittagessen und Kaffeetrinken.

Silberne Konfirmanden (Konfirmationen am 20.03.1994 in Michelrieth/ 24.04.1994 in Steinmark durch Pfarrer Reinhold Völler):

Carsten Beck, Denise Breaux (geb. Heinisch), Steffen Brenneis, Mario Engelhardt, Christine Göttinger (geb. Gerberich), Simone Herbeck-Schwab (geb. Schwab), Miriam Hoppe (geb. Bröstler), Jürgen Kern, Tanja Krebs, Andreas Kunkel, Maren Layher (geb. Wolz), Tanja Michel (geb. Lawitzki), Melanie Anger (Konfirmation in Remlingen) und Georg Roth (verstorben). Organisatorin: Simone Herbeck-Schwab.

Goldene Konfirmanden (Konfirmationen am 30.03.1969 in Michelrieth durch Pfarrer Friedrich Hösch und in Glasofen durch Vikar Rudolf Schmidt):

Helmut Albert, Margot Bund (geb. Wolz), Helmut Englert, Dieter Freudenberger, Hermann Freudenberger, Werner Gerberich, Reinhard Gräder, Richard Gräder, Hanna Grottenthaler (geb. Fertig), Carola Grund (geb. Pachmann), Helga Herzog (geb. Pfenning), Günter Hörner, Friedlinde Hünlein (geb. Weis), Renate Keil (geb. Hofmann), Roland Krause, Hannelore Lembke (geb. Wolf), Robert Matschiner, Gertrud Matzen (geb. Englert), Günter Oleynik, Inge Oleynik, Helga Priester (geb. Freudenberger), Ingrid Remele (geb. Fertig), Richard Schmidt, Waltraud Schmitt (geb. Pahl), Renate Schöffer (geb. Reiner), Martin Wagner, und Gottfried Wolf, sowie Hermann Albert, Nortrud Betz (geb. Schwab), Edgar Freudenberger und Winfried Roder (alle vier verstorben). Organisatoren: Günter Oleynik, Hannelore Lembke und Friedlinde Hünlein.

Diamantene Konfirmanden (Konfirmationen am 22.03.1959 in Glasofen/ 05.04.1959 in Michelrieth/ 12.04.1959 in Steinmark durch Pfarrer Wilhelm Bogner):

Karl-Peter Albert, Elsbeth Diehm (geb. Luth), Erika Eichinger (geb. Gerberich), Heinz Gerberich, Peter Klüpfel, Eckard Laumeister, Wolfgang Müller, Karl Rexroth, Hannelore Schäfer (geb. Knape), Heinz Weimann, Christa Wolf (geb. Ühlein) und Peter Sack (unbekannt verzogen), sowie Manfred Beer, Karlheinz Eitel, Gerda Krader (geb. Albert), Siegfried Pochert, Herbert Straub, Manfred Weis, Dieter Werner und Gerhard Werner (alle acht verstorben). Organisatoren: Elsbeth Diehm und Karl-Peter Albert.